Zurück

Marie von Jan

geb. 1944 Freilassing/Obb.
www.Marie-von-Jan.de

innig versunken
"innig versunken"
Acrylpigmente
21 x 27 cm
€ 270,- m.R.

In Frankfurt/M. aufgewachsen, absolvierte ich nach meiner Schulzeit eine abgeschlossene Lehre als Antiquarin.
Ich habe mehrere Jahre in der Galerie Appel & Fertsch, Frankfurt, sowie im Deutschen Rundfunkarchiv in Frankfurt gearbeitet.
Von 1984-1986 besuchte ich die Malklasse von Heide Weidele, Dozentin an der Städelschule Frankfurt. Ich bin verheiratet und habe zwei Kinder, Paul, 21 Jahre und Nina, 19 Jahre alt.
Seit 1988 freischaffende Künstlerin, Lebt und arbeitet in Schmitten/Ts. Zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland.

Zu meiner Arbeit als freischaffende Malerin möchte ich folgendes sagen:
Malen ist mir ein Bedürfnis, eine innere Notwendigkeit. Ich male aus einer Betroffenheit heraus Figuren, vorzugsweise und vordergründig Frauen- und Paarbilder. Eine spontan entstandene Skizze ist mir Grundlage meiner Arbeit.
Linie, Farbe, Fläche und deren Verhältnis zueinander beschäftigen mich während des Malvorgangs. Ich bearbeite ein Thema oft in mehrfachen Variationen, manchmal bis zur Abstraktion.
Ich stehe unter innerlichem Druck, male es heraus, wie andere Musik spielen, ein Buch lesen, Gespräche führen, halte ich den Augenblick in Farbe fest. Schwierig ist für mich nach "draußen" zu gehen, meine Bilder auszustellen, anzupreisen...
Für mich hat mein Bild dann seine Funktion erfüllt, wenn es gemalt ist.