Zurück

Liese-Lotte Mielke-Bode

geb. 1931 Bode/Lüneburger Heide

Lebensräume 1
"Lebensräume 1"
Acryl-Collage
30 x 25 cm
€ 280,-

1931 in Bode / Lüneburger Heide geboren.
1949 - 1952 Ausbildung zur Krankenschwester an den Universitätskliniken in Jena mit Staatsexamen-Abschluß.
1955 Heirat.
1958 - 1960 Aufenthalt in München und Berufstätigkeit an den dortigen Universitätskliniken.
Seit 1960 wohnhaft in Bad Nauheim.
Geburt der drei Kinder.
Interesse für Malerei und Kunst seit früher Jugend. 1947 - 1949 starke künstlerische Anregungen, besonders durch einen Aufenthalt in Weimar.
1973 - 1975 Kurse in Keramik.
1973 - 1977 Volkshochschulkurse "Figürliches-" und "Aktzeichnen" bei Dagmar Hirsch-Post.
1980 - 1982 Schülerin von Ruth Schmidt-Stockhausen.
Seit 1984 alljährliche Beteiligung an den Jahresausstellungen Bad Nauheimer Künstler in der Bad Nauheimer Galerie Remise.
Seit 1988 Mitglied im Oberhessischen Künstlerbund. 1996, 1997 und 1999 Kunstseminare bei Winfried Bodemer auf Rügen, Sylt und in Köln.
Ausstellungsbeteiligungen in Bad Nauheim, Friedberg, Gießen, Wetzlar, Kloster Arnsburg, Burg Greifenstein, Oostkamp, Chaumont und Ivrea. Kunststationen in Klein-Sassen / Rhön und Bad Homburg. Arbeiten in Mischtechnik, Collage, Acryl und Tempera; ab 1983 Experimente mit Objekten.
Exponate befinden sich in öffentlichem und privatem Besitz. Liese-Lotte Mielke-Bodes abstrakte Arbeiten thematisieren häufig Natur, Zeitgeschehen und Impressionen. Auslöser des jeweiligen Gestaltungsvorgangs ist oft Gefundenes wie aufgelesene Holz-, Metall- und getrocknete Pflanzenteile. Ein Veränderungsprozeß und -spiel findet statt; die Ausgangsstücke werden zum Bedeutungsträger, indem sie mit Farben und / oder weiteren Materialen in Beziehung gesetzt werden. Die Größe der Arbeiten reicht von ca. 10 Zentimetern bis 2 Metern. Sowohl die Objekte als auch die Bilder, welche häufig Collagen sind, kennzeichnen eine farbliche Ausgewogenheit und Vielfalt, wobei oft jeweils eine Farbe dominiert.

Liese-Lotte Mielke-Bode
Bodestr. 22
61231 Bad Nauheim