Home
Ausstellung: 17. Juni bis 8. Juli 2012

"Ruth Leibnitz zum Gedächtnis"

"Skulpturen, Zeichnungen und Grafiken aus verschiedenen Schaffensperioden"

Ruth Leibnitz zum Gedächtnis in der GALERIE REMISE
 

Eröffnung der Ausstellung: Sonntag, den 17. Juni 16 Uhr

Zur Einführung spricht Herr Dr. Friedhelm Häring

Oberhessisches Museum Gießen
 
Geöffnet: täglich, außer montags von 15 - 18 Uhr
auch an Sonn- und Feiertagen
 
Wir laden Sie, Ihre Familie und Freunde herzlich ein
Anne Marie und Willi Mörler
 

Ruth Leibnitz

30.4.1928
Chemnitz
6.10.2011
Bad Nauheim
1945 - 1950Studium Musik und Gesang Chemnitz und Leipzig
1950 - 1957Bühnentätigkeit als Altistin
1958 - 1960Ausbildung Bildhauerei bei Prof. Irmgard Biernath, Mainz
1961 - 1963
 
keramische Ausbildung bei Hans Wolf Spemann
Wiesbaden - pädagogische Ausbildung, Jugenheim
1963 - 1987Schuldienst Friedberg
1968Gründungsmitglied der "Gruppe 9"
1970 - 1971Zeichnen an der Akademie Chaumière, Paris
1996Stiftung des Ruth Leibnitz Preises

Ausstellungen mit Zeichnungen und Bronzen in Europa, Asien, Afrika und Südamerika.

1. Preis Brunnenwettbewerb Kreuzplatz Gießen 1975.
Architekturaufträge "Kunst am Bau"
Arbeiten in öffentlichem, privatem und kirchlichem Besitz.
Stiftung Ruth-Leibnitz-Preis für die Neue Sächsische Galerie Chemnitz.
Preisgeld für den Plakatwettbewerb "Leselust" für die Stadtbibliothek Chemnitz.
Posthume Schenkung von 70 Kunstwerken und Musikinstrumenten an das
"Daetz-Centrum Lichtenstein" zur Weiterführung des Ruth-Leibnitz-Preises als 1. Preis des
Europäischen Gestaltungspreises mit dem verbundenen Ankauf für das Daetz-Centrum (geplant)
 

GALERIE REMISE
Mittelstr. 23, Bad Nauheim

Anne Marie und Willi Mörler


Tel.: 06032-31533
Fax: 06032-306263
E-mail: info@galerieremise.de

Anfahrtsskizze:

zum Vergrößern bitte anklicken.